Dokumentation der Sanierung eines Fachwerkhauses

Vor der Sanierung war das Fachwerkhaus aus dem Jahr 1747 in einem desolaten Zustand. Die Bauherren jedoch sahen in ihm das, was es einmal sein könnte und beauftragten Holzbau Hommes mit der fachgerechten Sanierung – das Ergebnis ist für Bauherr und Bauherrin ein Wohntraum.

Vor der Sanierung war das Fachwerkhaus aus dem Jahr 1747 in einem desolaten Zustand. Die Bauherren jedoch sahen in ihm das, was es einmal sein könnte und beauftragten Holzbau Hommes mit der fachgerechten Sanierung – das Ergebnis ist ein Wohntraum. Die Bauherrin genießt neben dem gesamten Ambiente auch das Wohnklima:»Es ist fast wie in der Natur zu leben. Ich habe ja die Holzbalken, die Lehmwände, es sind ja keine Tapeten oder so etwas drauf, sondern es ist ja alles Natur, und das ist ganz toll. Ein tolles Klima.« Zunächst wurde das Haus entkernt und u. a. wurden die niedrigen Deckenhöhen 20 bis 30 Zentimeter nach oben gesetzt.
So entstanden im Ergebnis großzügige, weiträumige Wohnräume. Über unseren Betrieb sagt der Hausherr:»(…) Ich würde auch die gleichen Unternehmer wieder wählen. (…) Die Firma Hommes war als Generalunternehmer tätig. Sie hat also nicht nur die reinen Holzleistungen erbracht, sondern mit ihren Partnern den Lehmbau gemacht, den Dachbau, den Treppenbau, die Türen, die Fenster, die Schneiderarbeiten, die Malerarbeiten.« Sehen Sie unten Eindrücke von außen sowie den Innenräumen des Fachwerkhauses nach der Sanierung:

 

Dieser Filmbeitrag zeigt die Bauherren im Interview:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Sie haben Fragen? Sie sind auf der Suche nach einem Partner für die Sanierung eines Fachwerkhauses? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail:
Telefon: 0 22 26 / 44 26
info@holzbau-hommes.de

»